Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2015 angezeigt.

3. Advent... Weihnachten naht...

Hallo meine Lieben,

heute zeige ich euch mal nichts Genähtes. Heute möchte ich ein bisschen weihnachtliche Stimmung verbreiten.

Während ich die letzten Tage so vor mich hin Plätzchen um Plätzchen backte, hatte ich auch Zeit ein bisschen über unsere bisherigen Weihnachtszeiten nachzudenken. Zwei der 4 Kinder sind ja mit 11 und 12 Jahren schon größer und auch die kleineren sind mit 4 und 7 schon in der Lage, sich zu erinnern.

Bei uns wiederholen sich in der Adventszeit viele Dinge, die sich mit der Zeit so entwickelt haben. Und ich wollte unbedingt mal wissen, was unsere Kinder mit dem Advent bei uns zu Hause verbinden - so ganz abseits von Weihnachtsbaum und Geschenken.

Sie antworteten folgendes:

1. Singen
2. Plätzchen backen
3. Kinderpunsch
4. Pyramide
5.Schokoschirmchen

Wir versuchen seit einigen Jahren, an jedem Adventssonntag ein paar Weihnachtslieder zu singen. Begleitet vom Gitarrenspiel der Herzallerliebsten und Schellenkränzen. Das allerliebste Lieblingslied ist hier nämlich J…

RUMS #50/15 - Handykleid

Hallo meine Lieben,

heute zeige ich euch ein schnelles Projekt, welches eben gerade umgesetzt habe.

Meine Handyhülle war kaputt und ich hab mir beim Auktionshaus mit den bunten Buchstaben für kleines Geld eine neue gekauft. Schick einfarbig und teilweise aus Leder. Einfarbig deshalb, weil ich sie selbst pimpen wollte.

Heute kam sie also an und ich habe meinen Plotter angeworfen. Zum allerersten Mal wollte ich Vinyl schneiden. Die Datei war schnell ausgesucht, nämlich eine unserer Federn (die Feder-Datei gibts auch im Dawanda-Shop). Dazu mein Motto in der Handschrift der Herzallerliebsten.

Das Schneiden ging einfacher als erwartet, nur das entgittern war ein bisschen fummelig. Das Aufbringen mittels Übertragungsfolie wiederum ging ziemlich leicht.

Und fertig ist nun meine individuelle Handyhülle:



Ich kann nur sagen: Habt keine Angst, Vinyl zu plotten - einfach mal drauf los probieren :-)

Weil die Hülle für mich ist, landet sie natürlich auch bei RUMS :-) 

Liebste Grüße
Eure Jane

RUMS #48/15

Huhu,

ich schon wieder ;) - Eigentlich hatte ich bis gestern abend ja überhaupt nix für den RUMS-Tag. Bis mich eine Eingebung erwischte...

Ich bin ja eine von denen, die sich beim Kochen und Backen ständig die Hände an der Jeans abwischen. Nicht schön, aber Gewohnheit. Irgendwann kam mir mal in den Sinn, dass ich mir ne Schürze nähen sollte.

Das "Irgendwann" war dann gestern abend. Mir fiel ein Stoff in die Hände, der mit seinen Äpfeln ganz gut in die Küche passt und für den ich sonst keine Verwendung hatte.

Und ruckzuck hatte ich eine Schürze genäht:





Die Schürze ist ohne Schnitt, sondern frei Schnauze entstanden. Aber brav gebügelt...ihr wisst schon, die innere Inge und so ;-)

Besonders hervorheben möchte ich die Borte: Die lagert hier schon laaaaaange und war mal in einem Paket meiner lieben Schwiegermama drin...vermutlich ist die Borte schon ziemlich ziemlich vintage ;-) Aber sie passte jetzt wunderbar zum Schürzen.

Juchuh! Nie wieder Fett-Mehl-und-sonstwas-Spuren auf der…

RUMS #47/15 - Amy

*staubwegpust*

Hallo meine Lieben,

schwupps, schon wieder fast 5 Wochen vorbei, seit dem letzten Eintrag. Das heißt nicht, dass ich nix genäht habe, aber das meiste ist tatsächlich nur bei Facebook und Instagram gelandet.

Aber heute zeig ich euch wieder ein schönes Teilchen. Es ist ganz frisch gestern entstanden. Die letzten Reste Liese hab ich zusammengekramt, es sollte ein Pulli werden. Nach ein bisschen Suche bin ich dann auch bei Pattydoo fündig geworden und so habe ich nun eine Amy. Ein Raglan-Sweatshirt, dass ich mir (mal wieder) ein bisschen abgewandelt habe.

Ich liebe ja Framilonband und die Raffungen, die man damit machen kann. Ich hab nun mal "obenrum" nicht so viel und mit der Raffung im Brustbereich kann man schön ein bisschen mogeln. Auch die Kragenlösung hab ich mir so zurecht gebastelt. Der Bündchenstreifen ist quasi angenäht, umgeklappt, gebügelt und gecovert. Diese Variante hatte ich neulich schon mal bei einem Shirt für meine Frau ausprobiert und fand das s…

Kürbis-Schoko-Karamell-Kuchen - mein (gelungenes) Experiment...

Hallo meine Lieben,

im letzten Jahr habe ich euch im alten Blog ja schon ein Rezept für Kürbismuffins verraten. Gestern hab ich mir dann vorgenommen, die heute mal wieder zu backen, da gerade ein halber Hokkaido im Kühlschrank liegt.

Jedoch überkam mich dann eine Idee....und zwar das Rezept zu ändern und einen Kuchen mit Kürbis, Schoki und Karamell zu backen. Klang nämlich verdammt lecker!

Und ja...dieses Experiment ist mir geglückt. Seht selbst:


Wollt ihr das Rezept haben? - Na schön, hier ist es:

Kürbis-Schoko-Karamell-KuchenZutaten:
400 g Kürbis (Hokkaido z.B.)
100 g brauner Zucker
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
150 ml Sonnenblumenöl oder 125 g Butter
1 TL Natron
0,5 TL Salz
1/2 Tütchen Backpulver (sind meist so ca. 7 g)
100 ml Milch
350 g Mehl
3 EL Back-Kakao
1-2 EL Karamellcreme (z.B. von Bonne Maman)
Zimt

Zubereitung:

Den Kürbis in Stücke schneiden, Kerne entfernen und die Stücke auf einem Backblech verteilen. Dieses in den Ofen schieben und bei ca. 200 Grad (Ober-un…

RUMS #40/15 - Jerika

Huhu,

ha - da staunt ihr, oder? Bin ich doch glatt schon wieder beim RUMS mit dabei. Ich hatte mir nämlich neulich schon ganz tollen Strickfleece gekauft, aus dem ich ganz unbedingt eine kuschelige Jacke haben wollte. Dann kam die 15% Aktion bei Dawanda und ich hab mich durch alle möglichen Jacken-Ebooks gewühlt. Bei Prülla wurde ich fündig. jERIKA hatte es mir angetan und entsprach vom Schnitt her genau dem, was ich mir so vorstellte.

Und was soll ich sagen? Ich LIEBE diese Jacke. Ich find sie grandios und muss mich insgeheim ein bisschen selbst loben, weil sie sooo schön geworden ist. Ich weiß, das macht man eigentlich nicht. Aber letztlich ist es einfach ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man nach stundenlanger Arbeit (Schnittmuster drucken, kleben, alles zuschneiden usw. ) dann das fertige Nähstück in den Händen hält und wirklich überwältigt ist, was man da geschaffen hat. Aber ihr kennt das sicher ;)

Aber nun möchte ich euch die Fotos zeigen, sonst quatsch ich euch noch weiter zu…

Rums #39/15 - Wie ich aus einer Jacke einen Pulli machte...

Huhu? Hallo?? Mein Gott, ich muss hier echt entstauben...2 Monate nix geschrieben, unglaublich.

Aber jetzt, wo der Herbst angefangen hat, schreib ich sicher wieder öfter, ich nähe nämlich auch wieder viel mehr!

Im letzten Jahr hatte ich mir eine Strickjacke genäht, die ich auch gerne trug...aber in letzter Zeit dann irgendwie nicht mehr so. Letztendlich hatte ich dann so eine Art "Vision" (ihr kennt das, oder?) und aus dieser Jacke wurde ein superbequemer Oversized-Pulli mit Raffung vorn.

Ich lass mal kurz die Bilder sprechen:




Einen Schnitt hatte ich nicht wirklich, ich hab eher nach "Augenmaß" zugeschnitten, was ja anhand der Jacken-Schnittteile nicht so schwierig war. Auf jeden Fall fühl ich mich in dem Pulli jetzt viel wohler, als in der Jacke.

Und falls ihr euch fragt, wie ich die Raffung gemacht hab: Mit einem meiner Lieblings-Materialen - nämlich Framilonband. Das ist dieses durchsichtige Gummi ;)

Die Bündchen an Kragen und Ärmeln hab ich auch nur locker flo…

RUMS #29/15 - Velara meets Superbia

Huhu meine Lieben,

neulich hab ich einen Jumpsuit aus meinem Schrank gefischt, der dort schon über 1 Jahr bunkerte. Ich hatte ihn gekauft und nie angezogen. Bis neulich halt. Und dann stellte ich fest: Hm, gar nicht mal so übel.

Ziemlich zeitgleich kam dann das Ebook für den Overall Velara von Schnittgeflüster raus. Ein bisschen bin ich dann um den Schnitt herumgeschlichen, bis die Herzallerliebste meinte, kauf ihn doch! Gesagt, getan. Dann aber hab ich noch ein paar Nächte gegrübelt, bis ich die zündende Idee hatte: Ich kombiniere die Overall-Hose einfach mit dem Superbia-Top von Erbsünde. Das mag ich auch total gern und beides miteinander vereint sähe sicher super aus.

Der Stoff war zwischenzeitlich auch schon da....und das kam bei raus:





Entgegen der Empfehlung von Schnittgeflüster habe ich keinen (Viskose)Jersey verwendet, sondern Webware. Genaugenommen diesen hier: Klick mich und ich bin wirklich positiv überrascht, er fällt total weich, trägt sich angenehm und ist ein toller Somm…

Garten-Eindrücke

Huhu ihr Lieben,

meine Instagram-Follower beglücke ich ja regelmäßig mit Garten-Handy-Bildern. Aber neulich hatte ich tatsächlich mal die große Kamera mit und habe mich damit ein bisschen ausgetobt. Wir werkeln fast täglich im Garten herum und derzeit wächst und gedeiht so einiges.

So langsam gehen auch unsere Umgestaltungspläne in die Endphase und wenn alles abgeerntet ist, geht´s los. Wir sind schon sehr gespannt, wie es dann im nächsten Jahr zu gleichen Zeit ausschaut.

Aber erstmal gibts ein paar Fotos von neulich:







Wie man sieht, ist schnitzen bei den Jungs momentan echt angesagt. Kein Wunder, schließlich haben sie das im Kindergarten auch schon gemacht. So gabs zum Kindergartenjahres-Ende für jeden ein eigenes Schnitzmesser. Zum Glück haben wir ja genügen Holz und Stöcke zum verarbeiten ;-)

Leider machen uns die Wespen das Draußen-Essen nicht gerade angenehm. Bisher wurde noch keiner gestochen (*dreimalaufholzklop*), aber wenn jemand den ultimativen Tipp hat, wie man sich die Bies…

Badesaison

Hallo meine Lieben,

bald beginnt ja wieder die Freibad-und-Planschbecken-Saison. Bisher hatte unser Kleinster auch einen alten, sehr abgeliebten Badeponcho, den er von seiner großen Schwester geerbt hatte. Rosa und mit einem Löwen drauf. Aber heiß geliebt.

Lange schon wollte ich selbst einen nähen, aber das Vorhaben zog sich nun seit letztem Sommer...aber nun passte auch der Kopf vom Rumpelwicht nicht mehr wirklich durch, also war es höchste Zeit.

Gestern, in einer Spontanaktion hab ich dann den Badeponcho genäht. Einfach großzügig um den alten Poncho drumherum geschnitten, Loch rein, Kapuze gebastelt. Zack. Theoretisch hätte ich nur säumen müssen. Praktisch hatte ich mir aber in den Kopf gesetzt, mit Schrägband zu versäubern. Dazu hab ich dann insgesamt 5,20 m Stoffreste passend zugeschnitten und aneinander genäht. Da die Cover mal wieder streikte, hab ich das Einfassband mit dem Schrägbandformer nach der Anleitung von Schnabelina angenäht. Kann ich nur empfehlen, mach ich schon seit…

Selbstgenähtes zum Geburtstag

Huhu meine Lieben,

diese Woche kam das Töchterchen mit einer Einladung zum Geburtstag nach Hause. Ihre Freundin wird 10 und ist immer sehr angetan von meinen genähten Klamotten. Also haben wir kurzerhand beschlossen, dass etwas Selbstgenähtes verschenkt wird. Das machen wir ehrlich gesagt sonst eher nicht, aber bei dieser Freundin wissen wir, dass sie sich riesig freuen wird und das Geschenk zu schätzen weiß.

Hervorgekramt hab ich dann einen Viskosejersey von Hilco, den ich im letzten Sommer mal gekauft hatte. Nachdem ich mir den Kopf über einen passenden Schnitt zerbrochen hatte, hab ich kurzerhand den Schnitt eines Shirts vom Töchterchen abgenommen. Und das ist draus geworden:





Ich finds echt cool und würd es selber tatsächlich auch so anziehen. Wenn mir denn Streifen stehen würden, was absolut nicht der Fall ist. Nun wird das Shirt noch hübsch verpackt und darf dann am Dienstag verschenkt werden :)

Habt alle noch einen schönen Sonntag.

Liebste Grüße
Eure Jane

Gestatten, Garten Nummer 34!

Hallo meine Lieben,

wer mich bei Instagram verfolgt, hat ja schon mitbekommen, dass wir nun stolze Pächter eines Kleingartens sind. Lange haben wir uns schon einen Garten gewünscht und jetzt ging es plötzlich doch ganz schnell.

Nach der Besichtigung vor zwei Wochen haben wir uns ersteinmal Lektüre besorgt:


...und Fotos gemacht:


Dazu haben wir dann Pläne geschmiedet, einfach mal grundlegendes Gartenwerkzeug gekauft (gabs halt die letzten Tage im Angebot) und vor allem: PLÄNE geschmiedet. Und das alles noch, ohne zu wissen, ob wir den Garten überhaupt bekommen, weil darüber ja der gesamte Vorstand entscheiden muss. ABER: Unsere Geduld und unser Auftreten, unsere Gründe für einen Garten - das hat sich ausgezahlt, denn wir haben den Garten bekommen.

Leider gabs nach der Schlüsselübergabe eine böse Überraschung, denn die Laube hat einen nicht unerheblichen Wasserschaden dank undichter Regentonne. Nun haben wir das ganze Zeug, was noch drinnen war rausgeschafft und der Vorpächter holt das (…

RUMS #18/15 - Darf ich vorstellen: Lady Grace

Hallo meine Lieben,

ersteinmal heiße ich Euch herzlich willkommen auf meinem neuen Blog. Die Erklärung, warum es einen neuen Blog gibt, findet ihr im alten Blog. So, hätten wir das geklärt ;-)

Schon letzte Woche habe ich mir eine Lady Grace genäht. Der Schnitt ist von mialuna und ich hab echt darauf gewartet. So ist ein Kleidungsstück für mich entstanden, das mich in vielen Situationen begleiten kann. Darum hatte ich die Idee, Euch meine Lady Grace in 4 verschiedenen Styles zu präsentieren.

1. Im Alltag:






Schon nicht schlecht, oder?

2. Im Büro





Jaaaaa, es geht noch weiter :)

3. Beim Sport





Und zu guter Letzt:

4. Beim Date am Abend




Alle Fotos gibts auch in größer, wenn ihr drauf klickt.

Wie ihr seht - so ein Blazer aus Sweat kann einen von früh bis spät begleiten und ist dabei unglaublich bequem.

Schnitt: Lady Gradce von mialuna
Stoff: Sweat von Michas Stoffecke
Jersey: Hamburger Liebe, Love Elephant Reihe (Bloomy Diamonds)

Ich weiß, das sind vieeeeele Fotos, aber ich konnte sie Euch einfach…